Segnungsfest für Vincent

Diese Woche drehte sich ja viel um das Thema Taufe. Und wie versprochen, schließen wir die Woche mit einer tollen Alternative zur klassischen Taufe ab. Und zwar mit einem wunderschönen Segnungsfest für den kleinen Vincent. An einem warmen Sommertag im Juli fand die Feier im Garten der Familie in Berlin statt. Alles war bunt und fröhlich dekoriert, mit einem riesigen Tipizelt, Teppichen und Sitzkissen in vielen leuchtenden Farben. So wurde ganz entspannt und gemütlich der Tag genossen – mit den engsten Familienmitgliedern und Freunden. Insgesamt waren 11 Gäste bei Vincents besonderem Fest anwesend.

Vincents Mama Svenja kenne ich persönlich. Sie arbeitet als Hochzeitsplanerin und als sie mir von der Segnung erzählt hat, war mir bereits vor dem ersten Blick auf die Fotos klar, dass es sehr stilvoll und anlassgerecht werden würde. Besonders gefreut habe ich mich aber, dass sie selbst auch ein paar Worte zu dem Fest sagt. Die Babyparty für den Kleinen gibt es übrigens auch auf dem Blog zu sehen (hier).

„Da weder Udo noch ich in der Kirche sind, war von Anfang an klar, dass eine klassische Taufe für uns nicht in Frage kommt. Wir glauben an das Gute im Menschen, an Werte, Freude und Liebe – allerdings ohne den „Religionsstempel“. So begannen wir zu überlegen: ein Fest für unseren Kleinen wäre toll – im engsten Kreis, bei uns im Garten. Wir wollen feiern, dass Vincent zu unserem Leben gehört, er gesund & fröhlich ist. Wir wollen ihn willkommen heißen und ihm gemeinsam viele gute Wünsche mit auf seinen Lebensweg geben. Dies jedoch locker, bequem und unkonventionell.

Dafür sollte sich der Garten verwandeln und zur Orient-Boho-Oase werden. Tipiyeah knüpfte dafür einen 60qm großen Himmel, unter dem wir sitzen wollten. Vielen verschiedene Teppiche, Sitzkissen, Palettentische, Lampions und Traumfänger komplettierten unsere Vorstellung von einer Segnung. Wir wollten im Kreis auf dem Boden sitzen – wie bei einem Picknick. Unser guter Freund Merlin ist Pastor in einer jungen Gemeinde, kennt uns gut und erklärte sich bereit, die Segnung für Vincent durchzuführen. Wir freuten uns unglaublich darüber! Es hätte niemand besser machen können, alle Gäste waren begeistert von seiner sympathischen und liebevollen Art. Seine Frau Esther – ebenfalls eine liebe Freundin – sang „still“ und begleitete sich dabei selbst mit der Gitarre. Wir alle hatten Gänsehaut und in diesem Moment hatte ich Tränen in den Augen. Sie hat uns so berührt und eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen.

Anschließend trugen die Paten Fürbitten vor und wir unsere Wünsche für Vincent – was ebenfalls sehr emotional war. Den Abschluss bildete das Lied „Ein Kompliment“, zudem wir aufstanden, sangen und tanzten. Verköstigt haben wir unsere Gäste mit leckere Törtchen und Kuchen. Als unsere Freunden Abends gingen, blieb die Familie noch zusammen – wir saßen bis abends noch zusammen im Tipi, machten es uns gemütlich, quatschten und hörten Musik. Es war wirklich ein wunderschöner Tag und wir sind so froh, dass alles so toll geklappt hat – inklusive Sonnenschein!

Übrigens wurde die Segnung auch videografisch festgehalten. Alle Gästen sagten nacheinander noch etwas für Vincent in die Kamera. Das Video bekommt er dann zum 18. Geburtstag.“

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.