Business Mummys: Jeanette von „Für Immer Deins“

Unsere heutige Business Mummy Jeanette kenne ich schon einige Zeit durch meinen Hochzeitsblog Frieda Therés. Sie ist eine Powerfrau und damit genau richtig in unserer Reihe über Business Mums. Mit ihrem eigenen Laden Für Immer Deins zaubert sie tolle Hochzeitskonzepte aber auch sehr niedliche Events wie Babypartys (schaut mal die mintgrüne Babyparty ist von ihr). Ihre Kreativität hat sie auch bei ihrer eigenen Babyparty für Töchterchen Ruby Rose unter Beweis gestellt. Zu diesem Anlass hat Jeanette eine mega coole, tropische Babyparty organsiert. Ich freue mich daher sehr, dass uns die vielbeschäftigte Mummy einen kleinen Einblick in ihren Alltag als Mutter und Businesslady gewährt!

 

Liebe Jeanette, du bist Unternehmerin und Mutter. Erzähl doch mal ein bisschen von dir, seit wann bist du selbstständig und seit wann bist du Mutter?

Mutter bin ich schon mein halbes Leben lang (19/jetzt 34). Ich kann es manchmal selber kaum glauben, wie schnell die Zeit vergeht, aber mein Erstgeborener ist tatsächlich im Juli „ Sweet 16“ geworden. Nummer 2 kam dann 2004, ist also auch bald 12 und nun warte ich aktuell auf eine kleine Schwester für die zwei Herren. In die Selbstständigkeit bin ich ganz bewusst 2008 gegangen. Ich wusste bereits schon in Jugendjahren, dass ich irgendwann mein eigenes Geschäft haben möchte. Doch, als junge Mutter war ich dann erst einmal angestellt, was sich zu diesem Zeitpunkt einfacher angefühlt. Irgendwie bin ich aber keine Person, die es sich gerne einfach macht und so war dann der Anfang White Diary (nicht mehr online). Ein Hochzeitsblog mit integriertem Angebot für Hochzeitsplanung. Schliesslich wurde es dann 2012 Für Immer Deins mit einem ersten winzig kleinen Ladenbüro.

mompreneur

Deine Firma heißt „Für Immer Deins“. Was genau bietest du an?

Eventplanung, Dekoration und Sweet Table, in erster Linie für Privatevents, wie Hochzeiten, Geburtstage, Taufen oder Babyshowers. Zwischendurch haben wir aber auch Firmenfeiern.
Für Immer Deins, steht für den besonderen Moment, den solche Feiern ausmachen. Die Sekunde, wo sich das Brautpaar zum ersten mal sieht oder das Baby die Taufe erhält beispielweise. Die kleinen Glücksmomente, die „für immer deins“ sind und in Erinnerung bleiben!

 

Wie alt waren deine Kinder, als du „Für Immer Deins“ gegründet hast?

Bei der Gründung waren meine Söhne 8 und 4 Jahre alt.

 

Was waren die größten Stolpersteine bei der Gründung?

Das ich zu diesem Zeitpunkt noch bei einem großen Herrenausstatter tätig war und dieser mich nicht einfach ziehen lassen wollte. Ein kleiner Kampf war zudem den Übergang zwischen Teilzeit und Selbstständigkeit hinzubekommen ohne überarbeitet zu wirken bzw. eins von beiden zu vernachlässigen. Aber anfangs brauchte ich noch beide Gehälter.
Auch die Meinung dritter muss man komplett hinter sich lassen. Anfangs habe ich das oft nicht getan und war dann verunsichert, aber dass hat sich zum Glück schnell gelegt. Es hat mich viel Mut gekostet, meine Träume und Wege zu gehen, weil ich wusste, dass es nicht leicht werden würde.

 

Wie regelst du den Spagat zwischen Business und Privatleben?

Gute Frage :) *schmunzel*! Die Wahrheit ist, meine Familie insbesondere mein lieber Mann und meine Schwester helfen oft aus, wenn die Situation es verlangt. Die meisten Tage sind aber so strukturiert, dass es immer feste Rituale gibt, wie z.b.: ein gemeinsames Mittag- oder Abendessen. Ausserdem wissen wir die Jungs gut beschäftigt in tollen Vereinen, vielen Hobbys und wissen immer genau, wo sie sich befinden. Da mein Mann selbst sehr viel arbeitet versuchen wir ausserhalb der Saison (bei uns im Winter) viel zu reisen und dann nur Zeit für uns zu finden. Da bleibt das Handy schon mal aus, auch wenn es schwer fällt. ;)

 

Wer oder was ist deine größte Hilfe, um den Alltag als Business Mummy zu wuppen?

Neben meinem Mann definitiv mein gutes Gedächtnis. Klingt vielleicht lustig, aber dass ist auf wöchentlich programmiert und funktioniert besser, wie als mein Online Terminkalender.
Nun wirst du wieder Mami. Wie und wann willst du wieder voll ins Berufsleben zurück?

Eine Pause wird es jetzt nicht mehr geben. Mittlerweile müssen Miete und Angestellte gezahlt werden. Das Schöne ist, der gemeinsame Laden mit Fotografin Barbara Meyer Selinger liegt nur ein paar Gehminuten von unsere Wohnung entfernt. Ich werde in den ersten Monaten öfter eine Pause zu Hause einlegen und mehr Homeoffice betreiben, wenn unsere Maus dann älter wird (1,5 Jahren), darf sie eine Grippe besuchen. Ohne Druck, denn unsere Kinder dürfen jederzeit im Laden vorbeikommen. Bei uns sind Kinder sogar erwünscht!

 

Welchen Tipp hast du für alle Mütter, die ein eigenes Business aufziehen wollen?

Sich einen Zeitpunkt festlegen, wann man starten möchte und es dann auch machen. Pläne nicht vor sich hinschieben, denn leichter wird es nicht, nur weil die Kinder älter werden. Ein Teenager braucht genau so viel Zuwendung/Zeit, nur eben anders als ein Kleinkind. Und nicht zu viel nach rechts oder links schauen, versuchen seinen eigenen Weg zu finden, was für den einen Unternehmer gut klappt, muss zwangsläufig nicht beim anderen klappen und kann einen sogar zurückwerfen. Aber in erster Linie positiv denken und bleiben.

newborn

Fotos: Barbara Meyer Selinger

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.